Unsere Therapieverfahren

Schonend und nachhaltig

Unsere Ärzte zeichnen zum einen eine exzellente Ausbildung in Universitätskrankenhäusern und die jahrzehntelange Erfahrung als konservative und operative Orthopäden mit eigener Praxis aus. Zum anderen verfügen Dr. Beer, Dr. Berkmann und Dr. Kollmannsberger dank zahlreicher Zusatzqualifikationen im Bereich der komplementären Verfahren über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in und mit einem breiten Spektrum an konservativen und operativen Behandlungsformen. Diese haben das Ziel, das bestmögliche Behandlungsergebnis für jeden Patienten zu erwirken. Dazu zählen Therapien mit Akupunktur, Chirotherapie oder manuelle Therapie ebenso wie zum Beispiel medikamentöse Verfahren durch Injektionen. Bei operativer Therapie arbeiten wir mit minimal-invasiven, gelenkerhaltenden und arthroskopischen Verfahren.

Und wenn es eine Operation sein muss

Unser Ziel ist es, die therapeutischen Möglichkeiten mit konservativen Verfahren gänzlich auszuschöpfen. Wenn jedoch eine Operation nötig ist, bieten wir Ihnen die komplette orthopädische Betreuung an: von der konservativen Orthopädie über die operative Versorgung im Krankenhaus Agatharied oder AOZ Rosenheim bis hin zur postoperativen Behandlung. Durch unsere Kooperation mit der Klinik im Alpenpark sind wir außerdem die richtigen Ansprechpartner für Sie in Sachen orthopädische Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation.

Akupunktur

Die klassische Körperakupunktur wird als unterstützende Behandlungsform im Rahmen der orthopädischen Schmerztherapie bei allen chronischen Schmerzzuständen eingesetzt.

Für die Therapie chronischer Kreuzschmerzen und chronischer Kniegelenksschmerzen ist im Rahmen der Kassenzulassung für Akupunkturbehandlungen eine zuzahlungsfreie Behandlung über 10 bis 15 Sitzungen möglich.

Arthrosetherapie

Konservativ kann Arthrose (Gelenkverschleiß) mit folgenden Methoden therapiert werden:

  • medikamentös werden zur symptomatischen Behandlung der Schmerz- und Entzündungszustände vorzugsweise nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) eingesetzt, bei massiven Schmerzzuständen Kortikoide intraartikulär injiziert
  • physikalisch: Kälte-, Wärme-, und Elektrotherapie, Krankengymnastik und manuelle Therapie
  • Behandlung mit Hyaluronsäure (chondroprotektiv) durch intraartikuläre Injektionen von Hyaluronat zur Gelenkknorpelstabilisierung. Hyaluronsäure dient als Schmiermittel bzw. sorgt für die Gleitfähigkeit der Gelenke.
    In der Regel werden 3 bis 5 Ampullen in wöchentlichen Abständen ins Gelenk injiziert. Die Kosten werden weiterhin nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

Chirotherapie

In der Chirotherapie geht es um die Diagnostik und Therapie reversibler Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Ziel der Behandlung ist die Schmerzlinderung, Muskelentspannung und Mobilisierung.

Zur Anwendung kommen im Wesentlichen drei Behandlungstechniken:

  • Weichteiltechnik mit Muskeldehnungsbehandlungen
  • aktive oder passive Mobilisationstechnik
  • Manipulationstechnik

Injektionsbehandlung, Therapeutische Lokalanästhesie

Injektionen an allen Gelenken und Wirbelsäulenabschnitten:

  • An den Gelenken kann durch die Injektionsbehandlung vor allem eine Reizminderung und eine Funktionsverbesserung erreicht werden.
  • An der Wirbelsäule ist die Linderung von Neuralgien und die Lösung von Muskelverspannungen beabsichtigt.

Perineurale Infiltrationen

Schmerzlindernde Injektionstechnik z.B. bei

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Sulcus ulnaris Syndrom
  • Supinatorlogensyndrom
  • Tarsaltunnelsyndrom

Viele Operationen lassen sich vermeiden

Unser Ziel ist es, die therapeutischen Möglichkeiten mit konservativen Verfahren gänzlich auszuschöpfen. Bei manchen Krankheitsbildern, etwa bei schweren Verletzungen nach Unfällen, kann jedoch eine Operation nötig werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen mit dem Krankenhaus Agatharied und der Klinik im Alpenpark einen Qualitätsverbund für die komplette orthopädische Betreuung an: von der klassischen Orthopädie über die stationäre Orthopädie bis hin zur orthopädischen Rehabilitation bzw. der postoperativen Behandlung.